Malerfachgeschäft Mario Wagner GmbH 

Maler machen mehr als manche denken.                                                  

 

 

 

„ Mit uns bekommen Sie jeden Schimmel in

   den Griff “

In Deutschland hat bereits jedes dritte Haus ein Problem mit Schimmelpilzbefall. Das ist eine schnell wachsende Gefahr für die Gebäude und die Gesundheit deren Bewohner. Wir sind in der Lage, dieses komplexe Problem bei Ihnen zu lösen.

Zuerst analysieren wir die Ursachen und dann bieten wir Ihnen Maßnahmen an, die Ursachen für den Schimmel zu beseitigen.

Die Ursachen sind vielfältig, Voraussetzung ist fast immer Feuchtigkeit. Diese gelangt auf unterschiedlichste Weise ins Gebäude. 

-von außen eindringende Feuchte, z.B. durch Regen, Schnee, Sickerwasser

-Raumseitige Feuchte-Kondensation

-Die Standardsituation: Wasser aus wärmerer Luft schägt sich - sobald sie  den so genannten Taupunkt erreicht- an kaltem bzw. kälterem Material nieder.

Grundsätzlich sind kalte Räume viel anfälliger für den Schimmelpilzbefall, denn warme Luft kann Feuchtigkeit besser speichern. Bei schlechter Wärmedämmung wird's schnell kalt, wegen der hohen Wärmeverluste. Das wiederum führt dann zu einer ausgekühlten Wandoberfläche. Ist sie kälter als 12,3 Grad (bei einem üblichen Raumklima bis 20°C Raumtemperatur; 50% Luftfeuchtigkeit), ist die schimmelpilzkritische Temperatur erreicht: Es entsteht Feuchtigkeit und Schimmelpilz. Raumseitige hygroskopische Feuchte, Salze, in vielen Baumaterialien vorhanden haben die Eigenschaft, bei hoher Luftfeuchtigkeit Wasser aus der Luft aufzunehmen und im Baustoff anzulagern. Feuchte aus der Konstruktion, wie Hochwasser, Überschwemmung, Neubaufeuchte oder Leckagen von Wasser- und Heizungsleitungen sind natürlich ebenfalls häufige Gründe für eine übermäßige Durchfeuchtung des Hauses.

Schimmelsanierung

Schimmelpilz ist sehr zäh. Solange es im Gebäude feucht bleibt, kommt er immer wieder.  

Es genügt also nicht, ihn einmal zu entfernen.

Die nach wie vor oft und gern verwendeten Chemie aus dem Bau- und Heimwerkermärkten  sind deshalb auch keine Lösung: Sind sie schwach, wirken sie nicht.

Sind sie zu stark, schaden sie allen Lebewesen, vor allem den Menschen.

Die fachgerechte Schimmelsanierung sollte daher nur vom Fachmann ausgeführt werden, denn bei  nicht fachgerechter Behandlung sind die eigene Gesundheit, die nebenliegenden Räume, ja sogar andere Wohnungen stark gefährdet.

Die Firma Mario Wagner GmbH hat sich auf diese Schimmelsanierungen spezialisiert.

Der Geschäftsführer  hat den Sachkundenachweis für die Sanierung von Schimmelschäden in Innenräumen erfolgreich absolviert.

Unser Spektrum umfasst:

 - die Ursachenfeststellung durch Langzeitmessung mit Datenloggern

- die Erstellung von Begehungsprotokollen

- die Entnahme von Materialproben und deren Auswertung

- die Messung der Raumluft auf mikrobielle Belastung

- die Erstellung von Arbeitskoordinationsplänen

- Vernichtung von Sporen in der Raumluft  (Raumluftdesinfektion)

- Schimmeldesinfektion

- Reinigung mittels H 1 Saugern

- Erstellung staubdichter Abschottungen zur Trennung von kontaminierten  und nicht kontaminierten Bereichen

- Erstellung von Schleusen zur Trennung von kontaminierten und nicht  kontaminierten Bereichen

- Bereitstellung von Unterdruckgeräten

- fachgerechte Reinigung des Inventars

- Demontage und Entsorgung von schimmelkontaminiertem Material.

Antisporennebel AsN - und in kurzer Zeit ist die Luft rein

AsN vernichtet Sporen schon vor der Keimphase und bestimmte von Schimmelpilz produzierte Gifte (Mykotoxine) und Allergene; ganz ohne gesundheitsgefährdende Stoffe oder Chemikalien.

AsN sorgt überall für eine gründliche Desinfektion der Raumluft in Wohnungen, Büros und Industrie genauso wie in anderen gewerblichen Räumen oder sogar in der Lebensmittelverarbeitung.     

Mit unserem Foggergerät sind wir in der Lage, diese Lösung als Nebel in der  Raumluft zu verteilen. Dieses hautverträgliche Material wirkt schon nach ca. zwei Stunden - überall im Raum.

 AsN vernichtet Sporen - beseitigt jedoch nicht die Ursachen der Sporenbildung. Auf eine Feuchte- bzw. Schadenanalyse und eine Entfernung kontaminierter Baustoffe darf in keinem Falle verzichtet werden.

MuS – eine saubere Sache   „ohne Chlor“

Schimmelpilzgeflechte (Myzel) besetzen jede Art von feuchtem Untergrund. Und führen dann zu muffigem Geruch, Verfärbungen und Flecken. Schluss damit! Die Wirkstoffkombination von MuS vernichtet die Myzel/Schimmelpilze und sorgt für eine gründliche, und vor allem natürliche Desinfektion - einfach, schnell, uneingeschränkt hautverträglich. Einsetzbar in allen Gebäuden bzw. Arbeitsbereichen; in Wohnungen, gewerblichen Räumen, in der Industrie und sogar der Lebensmittelverarbeitung.

Was genau ist eigentlich Hausschimmel?

Hausschimmel ist ein weit verbreitetes Problem, dem sich so gut wie jeder Hausbesitzer oder Mieter einmal stellen muss. Die typischen Anzeichen von Hausschimmel sind unschöne dunkle Flecken, der schimmeltypische muffige Geruch und ein schlechtes Raumklima. Besonders häufig treten die Schimmelflecken in Zimmerecken, an Wänden oder auf Einrichtungsgegenständen auf. 

Doch Hausschimmel ist nicht nur ein ästhetisches Problem, er birgt auch viele gesundheitliche Risiken für die Bewohner. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Krankheitsbilder, die durch Hausschimmel hervorgerufen oder begünstigt werden können. Die möglichen gesundheitlichen Folgen eines Schimmelbefalls reichen von Allergien und Asthma über chronische Erschöpfungszustände bis hin zu Rheuma und Lungenschäden.

Hausschimmel siedelt sich gerne dort an, wo es feucht ist. Denn dort findet er einen guten Nährboden und ideale Lebensbedingungen. Möchte man also gegen den Hausschimmelbefall vorgehen, sollte man die Ursachen finden und bekämpfen. Denn nur so kann man dem Schimmel dauerhaft entgegenwirken. Dringend abzuraten ist allerdings von der Schimmelbekämpfung mit den üblichen Mitteln aus dem Baumarkt. Diese bewirken nämlich hauptsächlich eine zusätzliche Belastung durch Chemikalien, sind für eine langfristige Schimmelbekämpfung jedoch ungeeignet.

Folgerichtig sollte also auch hier eine professionelle Analyse von einem Spezialisten durchgeführt werden, um die Ursachen für den Schimmelbefall herauszufinden und anschließend die richtigen Maßnahmen zu ergreifen.

Schimmelpilzallergie, Asthma, Rheuma: Schimmelpilze sind gefährlich

Schimmelpilz ist ein verbreitetes Problem, welches sowohl von Mietern als auch von Hausbesitzern gefürchtet wird. Es gibt über 150 000 verschiedene Arten, welche sich überall in unserer Umgebung finden lassen. Die meisten davon sind jedoch sehr ungesund. Der Körper kann mit einer natürlichen Schimmelpilzbelastung zwar gut umgehen, in Räumen, welche von Schimmelpilz betroffen sind, steigt die Belastung jedoch enorm und somit auch das Krankheitsrisiko. Es gibt eine Reihe verschiedener Krankheiten, welche durch Schimmelpilze ausgelöst werden können. Dazu gehören klassischerweise Schimmelpilzallergien, Asthma, chronische Erschöpfungszustände und - in besonders schweren Fällen - sogar Rheuma. 

Im Kampf gegen Schimmelpilzallergien beziehungsweise gegen den Schimmelpilz selbst, lohnt sich daher eine Zusammenarbeit mit Profis.  Die Firma Mario Wagner GmbH nimmt sich Zeit für eine professionelle Analyse und findet so die Gründe für den Schimmelpilzbefall. Im Weiteren kann dann die Entscheidung getroffen werden, welche Sanierungsmaßnahmen nötig sind, um den Schimmelpilz loszuwerden und Sie vor Schimmelpilzallergie und Asthma zu bewahren. Denn nur, wenn die Entstehung von Schimmel von Grund auf bekämpft wird, können Sie sicher sein, dass Sie auch in Zukunft keine Probleme mehr haben werden.

Schimmelpilzsporen sind kleiner als 0,5My. Diese Größe kann von den Lungenbläschen nicht aufgehalten werden, sodass diese in die Lungenbläschen gelangen und dort Schäden anrichten können.

 Die von uns verwendeten  H 1 Sauger entfernen 99,995 % dieser Sporen.

Normale Staubsauger verteilen die Sporen nur noch schlimmer in der Raumluft.

Bekämpfung von Schimmelpilzen und Schimmelpilzallergien

Überall dort, wo es feucht ist, können Schimmelpilze entstehen. Möchte man also Schimmelpilzallergien vorbeugen, gilt es zunächst, die Wohnumgebung so trocken wie möglich zu gestalten. Es gibt die verschiedensten  Faktoren, die für zu hohe Luftfeuchtigkeit verantwortlich sein können. Dazu zählt das Wohn- und Lüftungsverhalten genauso wie Baumängel und mangelhafte Dämmung. Häufig greifen Betroffene auf vermeintlich leicht anwendbare Mittel aus dem Baumarkt zurück, in der Hoffnung, den Schimmel und daraus resultierende Krankheiten wie Schimmelpilzallergien so vermeiden zu können. Doch diese Chemiekeulen sind oft mindestens so gesundheitsschädlich wie der Schimmelpilz selbst. Zudem wird der Schimmel nur oberflächlich bekämpft. 

Wie entsteht Schimmelbefall?

Schimmelbefall entsteht überall dort, wo die Luftfeuchtigkeit überdurchschnittlich hoch ist und Tauwasser ausfällt. Haben sich die Sporen einmal festgesetzt, können diese selbst nach jahrelanger Trockenpause wieder weiter wachsen. 

Deshalb kann ein falsches Wohn- und Lüftungsverhalten der Grund für Schimmelbefall sein. Andere Gründe für eine zu hohe Luftfeuchtigkeit können aber beispielsweise auch Wasser aus undichten Leitungen oder Feuchtigkeit im Mauerwerk sein.

Meist sind die Gründe für Schimmelbefall allerdings in der Bautechnologie zu finden. Typische Baumängel sind beispielsweise unzureichende Wärmedämmung, Schäden an Mauerwerk, Dach, etc. und Wärmebrücken in Ecken, an Fenstern und Decken. Sind Baumängel der Grund für den Schimmelbefall, kann nur durch eine professionelle Analyse des Problems und eine gründliche Sanierung dagegen vorgegangen werden.

Eine Analyse ist immer zwingend, um die Ursachen für den Schimmelbefall auszumachen. Denn für Laien sind die Ursachen des Schimmelpilzbefalls häufig nur schwer zu erkennen.

Was gilt es bei einer Schimmelbeseitigung an Wänden zu beachten?

Tritt Schimmel an den Wänden auf, zum Beispiel im Schlafzimmer, ist schnelles Handeln gefragt, um weitreichende gesundheitliche Gefahren zu verhindern. Keinesfalls sollte man jedoch leichtfertig auf vermeintlich wirksame Mittel gegen Schimmel aus dem Baumarkt zurückgreifen. Dabei handelt es sich nämlich meist um Chemiekeulen, welche zusätzliche Gesundheitsgefährdungen mit sich bringen, das eigentliche Problem - den Schimmel und vor allen die Schimmelursachen- aber nicht dauerhaft bekämpfen. 

Wenn man dem Schimmel  mit ungeeigneten Mitteln zu Leibe rückt, versucht sich dieser durch streuen von Sporen als Selbsterhaltungstrieb zu vermehren.

Maßnahmen für eine bessere Innenraumhygiene

Innenraumhygiene ist zumeist gleichbedeutend mit Raumluft. Statistiken zufolge hält sich der Mensch sowohl privat als auch beruflich 90 Prozent der Zeit in Innenräumen auf. Dazu zählt nicht nur das private Zuhause, sondern auch öffentliche Gebäude und Verkehrsmittel sowie Kraftfahrzeuge. 

Die Faktoren, die die Innenraumhygiene belasten, werden unterteilt in chemische, physikalische und biologische Faktoren. Zu den chemischen gehören Staub, Gase, Gerüche oder Dämpfe. Physikalische Faktoren sind beispielsweise die Raumtemperatur, Belüftung und Luftfeuchtigkeit. In den biologischen Faktoren enthalten sind unter anderem Pollen, Bakterien oder (Schimmel-)Pilze.

Es gibt unterschiedliche Maßnahmen, um die Innenraumhygiene beziehungsweise die Raumluft zu verbessern. Dies ist unerlässlich, um Beschwerden wie trockene Schleimhäute, gereizte Augen, Kopfschmerzen bis hin zu Asthma vorzubeugen oder zu unterbinden. Dazu gehört regelmäßige Lüftung der Räumlichkeiten, aber auch Luftbefeuchter oder Zimmerpflanzen können zu einem besseren Raumklima beitragen. Befinden sich feuchte Stellen an Wänden oder Boden, im schlimmsten Fall Schimmelbefall, muss dies vom Fachmann bereinigt werden.